About us

EQUAL OPPORTUNITIES AND DIVERSITY

It is important to the Muthesius Kunsthochschule to create an atmosphere in which the diversity of all members of the university is encouraged and perceived as an enrichment. The Commission for Equal Opportunities and Diversity is committed to equal chances for all applicants, students, employees and teachers. It is therefore essential that the work of the commission is firmly anchored in the structure of the university in order to guarantee these values. They offer independent advice to all university members and are dedicated to the implementation of various projects. In addition, they are one of the first contact points for complaints within the „Antidiskriminierungsrichtlinie„.

 

The Equal Opportunities Commission

The Equal Opportunities Commission of the Muthesius Kunsthochschule is composed of the Equal Opportunities Officer, their representative and the student employees who support them, who are elected by the Senate. In close cooperation with the diversity officer, the commission represents the interests of equal opportunities, collects problematic questions, acts as an advice center for all university members and develops specific solutions.

The topic of equality runs through all areas of the university: university administration, personnel development, research, teaching and studies. The Equal Opportunities Commission is thus a cross-divisional body that helps shape the university in matters of equal opportunities at any time and anywhere.

The aim of gender equality work is to actually enforce equality and equal opportunities for all genders. A combination of structural and individual factors is responsible for the still existing gender imbalance in management positions, and the university endeavors to dismantle the existing gender-specific barriers. The Muthesius University of Fine Arts and Design would like to actively counteract gender-specific stereotypes that still influence and shape society, especially women, when choosing a career. The majority of the students at the Muthesius University of Fine Arts and Design are female, which is why we feel particularly responsible here to give support and to pave the best possible path into a career.

Raising children while studying is a demanding task for everyone involved. The Muthesius University of Fine Arts and Design is aware that students, especially single parents, have multiple burdens. The university promotes all framework conditions for the compatibility of parenthood and studies or work.

The Equal Opportunities Commission acts as a confidential contact person for all questions relating to equal opportunities at the Muthesius University of Fine Arts and Design.

You can contact them in person or by email: Equal Opportunities Commission:

Gleichstellungskommission@muthesius.de

Katharina Jesdinsky (Equal Opportunities Officer): jesdinsky@muthesius.de
Dr. Kerstin Mayer (Deputy Equal Opportunities Officer): kerstin.mayer@muthesius.de
Josepha Möller (Student Representation of the EOC): josepha.moeller@mkh-mail.de

Flora Wedel (Student Representation of the EOC): flora.wedel@mkh-mail.de

 

The diversity officer

The Muthesius University of Fine Arts and Design aims to be a good place for everyone to learn, teach and work. To this end, we want to promote the visibility of diversity, participation and equal opportunities – regardless of the different ascribed or self-defined identities of all members.

As the spokesperson elected by the Senate, the diversity officer represents the interests of equal opportunities. It is committed to preventing discrimination based on gender or sexuality, (social) origin, racist motives, religion, disability, appearance, age, or any overlap between these categories, and to create a discrimination-sensitive environment for all university members.

In order to make social developments also visible at the university, she organizes events, networks with representatives from other universities,  and works on various projects.

Marina Röh (diversity officer): roeh@muthesius.de


Präsidium, Senat, Gleichstellung und Hochschulrat

Präsidium, Senat und Hochschulrat sind laut HSG S-H vom 30.03.2007 die zentralen Organe der Kunsthochschule.

Das Präsidium

Das Präsidium leitet die Hochschule im Sinne der Allzuständigkeit. Es ist u.a. verantwortlich für die Entwicklungsplanung, die Studiengänge, Zielvereinbarungen, die Qualitätssicherung, Prüfungsordnungen, den Haushaltsplan und die Zulassungszahlen. Dazu bedient es sich der Verwaltung der Muthesius Kunsthochschule. Alle Gremien, Einrichtungen und Organe der Hochschule haben dem Präsidium Auskunft zu erteilen und zu ihren Sitzungen einzuladen.
Die Mitglieder des Präsidiums werden vom Senat gewählt.

Dem Präsidium der Muthesius Kunsthochschule  gehören an:

Präsident Dr. Arne Zerbst

Vizepräsident  Prof. Dipl.Ing. Michael Breda

Vizepräsidentin Prof. in Dr. Almut Linde

Dr. Sascha Engelbach

Der hauptberufliche Präsident der Kunsthochschule vertritt die Hochschule und ist zuständig für alle laufenden Geschäfte.
Vizepräsident Prof. Michael Breda ist zuständig für Studium und Lehre sowie Internationale Angelegenheiten.
Vizepräsidentin Prof. Dr. Almut Linde ist zuständig für alle Künstlerischen und Technischen Werkstätten, sowie für Internationale Angelegenheiten.
Der/die Kanzler*in leitet die Verwaltung der Hochschule. Er/Sie  ist Beauftragte/r für den Haushalt.

Der Senat / Erweiterte Senat

Der Senat berät in Angelegenheiten von Forschung, Lehre und Studium, die von grundsätzlicher Bedeutung sind und die gesamte Hochschule betreffen. Er überwacht die Geschäftsführung des Präsidiums, fasst Beschlüsse zur Verfassung und zu Satzungen, wählt das Präsidium, entscheidet u.a. über Forschungsschwerpunkte, erarbeitet Stellungnahmen u.a. zu Haushalts- und Strukturentwicklungsplänen. Dazu erteilen das Präsidium und die anderen Organe dem Senat alle Informationen.
Dem Senat der Muthesius Kunsthochschule gehören an:
13 Vertreter aus Professorenschaft (7), künstlerischen Mitarbeiter (2), der Studierenden (2) und der nichtwisschenschaftlichen MitarbeiterInnen (2). Das Präsidium und die Gleichstellungsbeauftragte gehören dem Senat mit Antragsrecht und beratender Stimme an.
Vorsitz: Prof. Oswald Egger
stellvertr. Vorsitz: Prof.in  Dr. Almut Linde
Geschäftsstelle/Protokoll: Gisela Rosenthal

Mitglieder des Erweiterten Senats (VertreterInnen)

Wahlgruppe 1, 8 Sitze
Eggers/ Heers
Dr. Meyer/ Dr. Schmitz
Greiner/Wagner
Duscher/Sachs
Schulz/Teckert
Huber/Le Fort
Majewski/N.N.
N.N./N.N.

Wahlgruppe 2, 4 Sitze
Ziercke / Engler
Dr. Leßmann/Dr. Mayer
N.N.
N.N.

Wahlgruppe 3, 8 Sitze
Calasso/N.N.
Artz/N.N.
N.N.
N.N.
N.N.
N.N.
N.N.
N.N.
N.N.
N.N.

Wahlgruppe 4, 4 Sitze
Schuppelius / Schultz
Schulken-Zieschang/Schilling
Brzakala/Weißenberger
N.N./N.N.

Mitglieder des Senats (VertreterInnen)

Wahlgruppe 1, 7 Sitze
Egger/Heers
Dr. Meyer/Dr. Schmitz
Greiner/Wagner
Duscher/Sachs
Schulz/Teckert
Huber/Le Fort
Majewski/N.N.

Wahlgruppe 2, 2 Sitze
Ziercke / Engler
Dr. Leßmann/Dr. Mayer

Wahlgruppe 3, 2 Sitze
Calasso/N.N.
Artz/N.N

Wahlgruppe 4, 2 Sitze
Schuppelius/Schultz
Schulken-Zieschang/Schilling

Senatstermine Wintersemester 2022/23

Wochentag: Mittwoch
Beginn: 15.00 Uhr
Ort: Ausstellungsraum der MKH, Verwaltungsgebäude

03.05.2023
31.05.2023
05.07.2023

 

GREMIEN
Zur Autonomie einer Hochschule gehört die Selbstverwaltung durch Gremien und Ausschüsse. Die Ausschüsse werden vom Senat gebildet und beinhalten laut Hochschulgesetz den Zentralen Studienausschuss (Vorsitz: Prof. Dipl.- Ing. Michael Breda), den Zentralen Ausschuss für Forschung und Wissenstransfer und den Zentralen Haushalts- und Planungsausschuss (Vorsitz: N.N).

HOCHSCHULRAT
Fünf externe ehrenamtliche Persönlichkeiten bilden den Hochschulrat. Der Präsident gehört ihm mit beratender Stimme an. Mit Senat und Präsidium gehört er zu den zentralen Organen unserer Kunsthochschule. Er begleitet die Hochschulentwicklungen, gibt Empfehlungen und erarbeitet Beschlussfassungen und Stellungnahmen z. B. zum Haushaltsplan, der Entwicklungsplanung und der Qualitätssicherung. Der Präsident gehört dem Hochschulrat mit beratender Stimme und Antragsrecht an. Die Gleichstellungsbeauftragte und ein Vertreter des AStA können ebenfalls mit beratender Stimme und Antragsrecht an den Sitzungen teilnehmen.
Geschäftststelle/Protokollführung: Gisela Rosenthal
Die Mitglieder des Hochschulrates:
Prof. Dr. Hannes Böhringer, Philosoph und em. Hochschullehrer (Vorsitz Hochschulrat)
Dr. Daniel Karasek. Intendant des Kieler Schauspiels und seit 2006 Generalintendant des Theaters Kiel.
Claudia Fischer-Appelt. Designerin. Kreative-Chefin der fischerAppelt-Gruppe, Gründerin von mamamoto und der Designagentur Karl Anders.
Dr. Dirk Luckow   Intendant DEICHTORHALLEN HAMBURG GMBH .
Dr. Luise Wagner. Freie Autorin, Regisseurin und Producerin (stellvertr. Vorsitz Hochschulrat)

FRAGEN?
Gisela Rosenthal
T 0431 / 5198 – 411, E rosenthal@muthesius.de